Kath. Kirchengemeinde St. Peter und Paul Kirche in Cappeln, Elsten, Schwichteler und Sevelten

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Krankheit

Jede Krankheit stellt für uns eine Bedrohung dar und lässt uns erfahren, dass unser irdisches Leben vergänglich ist. Trotz aller medizinischen Hilfe haben wir nicht alles in der Hand; manch einer Krankheit sind wir sogar hilflos ausgeliefert. Menschliche Nähe, aber auch religiöser Beistand können hier eine wichtige Hilfe sein.

Krankenbesuch

Schon ein kurzer Besuch verbunden mit einem kleinen Gespräch kann bei einer Erkrankung wohltun.

Jede Woche (meist am Mittwochvormittag) besucht ein Mitglied des Pastoralteams die Kranken unserer Gemeinde im Krankenhaus Cloppenburg.

Gerne besuchen wir Sie auch zu Hause - insbesondere bei einer längeren Erkrankung. Bitte melden Sie sich hierzu bei uns im Pfarrbüro, so dass ein Besuchstermin vereinbart werden kann. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei der Größe der Gemeinde nicht von uns aus wissen können, ob jemand erkrankt ist und ein Besuch erwünscht wird.  

Krankensegen

In jeder Krankheit - ob sie schwerer oder weniger schwer ist - brauchen wir Gottes Beistand und Kraft. Auf dem Weg innerer wie äußerer Heilung kann der besondere Krankensegen des Priesters eine wertvolle Hilfe sein. Gottes heilende Gnade vermag Seele wie Leib zu stärken. Bitten Sie einfach den Sie besuchenden Priester um diesen Krankensegen - bzw. melden Sie sich dazu bei uns, damit ein Besuchstermin vereinbart werden kann.

Krankenkommunion

Der Empfang der hl. Kommunion ist für uns Christen eine wichtige Stärkung auf unserem Lebensweg. Dies gilt umso mehr, wenn das Leben aufgrund von Alter oder Krankheit geschwächt ist.

Daher bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die hl. Kommunion zu Hause zu empfangen, wenn Sie aufgrund von Alter oder Krankheit nicht mehr in die Kirche kommen können. Wir kommen Sie dann einmal im Monat besuchen (gewöhnlich am ersten Donnerstag oder Freitag eines Monats) und bringen Ihnen die hl. Kommunion. Melden Sie sich hierfür einfach im Pfarrbüro; Sie werden dann in die entsprechende Liste aufgenommen.

Auch bei einer vorübergehenden Krankheit oder in einem einmaligen Fall bringen wir Ihnen gerne die hl. Kommunion nach Hause. Bitte melden Sie sich hierfür ebenfalls im Pfarrbüro.

Krankensalbung

Für die Situation einer schweren Erkrankung, die eine Bedrohung für das Leben darstellt, ist uns ein eigenes Sakrament gegeben: die Krankensalbung. Diese hl. Salbung will zunächst eine besondere Stärkung sein, die mit sakramentaler Gnade den Kranken innerlich wie äußerlich aufbaut. Deshalb ist es sinnvoll, die Krankensalbung nicht zu lange aufzuschieben (etwa bis in die Todesstunde); sie ist bei jeder wirklich ernsthaften Erkrankung angebracht und kann deshalb auch mehrfach im Leben empfangen werden. Insbesondere ist es gut, wenn ein Schwerkranker bei der Spendung der hl. Salbung (noch) bei Bewusstsein ist und so dieses wichtige Sakrament bewusst empfangen kann.

Wenn Sie für sich bzw. für einen Angehörigen die Krankensalbung wünschen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro bzw. direkt bei einem unserer Priester; es kann dann ein Besuchstermin vereinbart werden.

Wenn Sie in einem dringenden Fall (bei Todesgefahr) vor Ort keinen Priester erreichen können, so ist über das Krankenhaus Cloppenburg immer ein Priester unseres Dekanates kontaktierbar, Tel. 04471 - 160.