Kath. Kirchengemeinde St. Peter und Paul Kirche in Cappeln, Elsten, Schwichteler und Sevelten

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Hochzeit und Ehejubiläen

Durch das heilige Sakrament der Ehe werden Mann und Frau in Liebe und Treue für Ihr ganzes Leben miteinander verbunden. Als Christen stiften wir diesen Bund für's Leben vor Gottes Angesicht, denn Gottes Liebe wird in der ehelichen Liebe sichtbar. Die besonderen Ehejubiläen sind dann ein willkommener Anlass, Gott zu danken und seinen Segen für die weitere Zukunft zu erbitten.

 

 

Hochzeit

Wir freuen uns mit Ihnen, dass Sie den Bund der Ehe vor Gott in der Kirche schließen möchten. Ein solches Fest bedarf natürlich einer guten Vorbereitung. Setzen Sie sich deshalb möglichst frühzeitig mit dem Pfarrbüro in Verbindung, um den Termin für Ihre Trauung abzustimmen.

Trauungen finden in den Kirchen unserer Pfarrei normalerweise statt

  • freitagnachmittags (spätester Beginn um 17.00 Uhr)
  • samstags (spätester Beginn um 15.30 Uhr)

Wir legen Ihnen auch die Teilnahme an einem Ehevorbereitungskurs ans Herz (gewöhnlich nur ein Tag), der Ihnen eine wichtige Hilfe auf dem Weg zur Eheschließung sein will. Es ist sinnvoll, sich rechtzeitig vor der Eheschließung um die Teilnahme an einem Ehevorbereitungskurs zu kümmern. Informationen dazu erhalten Sie im Pfarrbüro.

Rechtzeitig vor der Eheschließung meldet sich der für Ihre Trauung zuständige Geistliche bei Ihnen, um einen Termin für ein Gespräch abzustimmen. Hier wird dann das sog. Ehevorbereitungsprotokoll ausgefüllt und der Ablauf des Traugottesdienstes besprochen. Im Rahmen des liturgisch Möglichen können Sie den Gottesdienst selbstverständlich mitgestalten (z.B. Auswahl der Kirchenlieder und bestimmter Texte).

Für die Aufnahme des Ehevorbereitungsprotokolls benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Taufbescheinigung (nur, wenn Sie nicht in unserer Pfarrei getauft wurden; Sie erhalten die Taufbescheinigung beim Pfarrbüro der Kirchengemeinde, wo Sie getauft wurden)
  • Standesamtliche Heiratsurkunde und Stammbuch (falls die standesamtliche Trauung bereits stattgefunden hat)

Zwei allgemeine Hinweise:

  • Eine kirchliche Trauung kann auch in einem kleinen Rahmen erfolgen. Bitte lassen Sie sich nicht von einer kirchlichen Eheschließung abhalten wegen der Sorge um eine große und kostspielige Feier, die keineswegs notwendig ist.
  • Eine kirchliche Eheschließung ist natürlich nur möglich, wenn ihr nichts entgegensteht (wie z. B. eine kirchlich gültige, noch bestehende Vorehe). Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob bei Ihnen eine Eheschließung möglich ist oder nicht, wenden Sie sich gerne an Pfarrer Illenseer. In einem vertraulichen (und unverbindlichen) Gespräch lassen sich hier viele Fragen klären und vielleicht auch eine Lösung finden.

 

 

Ehejubiläen

Ehejubiläen sind besondere Tage im Leben eines Ehepaares. Silberhochzeit und Goldhochzeit werden gerne festlich begangen; manchen sind noch höhere Ehejubiläen vergönnt. Diese besonderen Tage sind ein guter Anlass nicht nur zu gemeinsamer Feier, sondern auch, um Gott zu danken und seinen Segen für die Zukunft zu erbitten.

Sollten Sie den Wunsch haben, einen Gottesdienst mit in die Feier einzubeziehen, sprechen Sie bitte rechtzeitig einen Termin mit dem Pfarrbüro ab.

Gottesdienste zu Ehejubiläen sind in unserer Gemeinde möglich:

  • werktags (meistens um 10.00 Uhr) 
  • freitags (spätester Beginn um 17.00 Uhr)
  • samstags (spätester Beginn um 15.30 Uhr)

Diese Gottesdienste können Sie selbstverständlich im Rahmen des liturgisch Möglichen mitgestalten (z.B. Auswahl der Kirchenlieder und bestimmter Texte). In der Mitte des Gottesdienstes (nach der Predigt) erfolgt der feierliche Segen zum Ehejubiläum.

Sie haben auch die Möglichkeit, an einem regulärem Gemeindegottesdienst (werktags oder sonntags) teilzunehmen, in dessen Rahmen Ihnen dann der feierliche Segen zum Ehejubiläum gespendet wird. Dies bietet sich natürlich besonders an, wenn Sie nur im kleinen Rahmen feiern wollen. Allerdings haben Sie in diesem Fall nur eingeschränkte Möglichkeiten, die Messe mitzugestalten, da es sich ja um einen "normalen" Gemeindegottesdienst handelt.

Rechtzeitig vor dem Ehejubiläum besucht Sie dann zu Hause der für den Gottesdienst zuständige Geistliche und bespricht mit Ihnen den Ablauf des Gottesdienstes.

Falls Sie aus bestimmten Gründen (z.B. aufgrund von Alter oder Krankheit) nicht mehr in die Kirche kommen können oder einfach keine Feier planen, so kommen wir Sie gerne zu Ihrem Ehrentag besuchen. Falls gewünscht, ist auch eine kleine Hausandacht möglich, in der der besondere Segen zum Ehejubiläum gespendet wird. Zwecks Terminabsprache wenden Sie sich bitte auch hierzu ans Pfarrbüro.